Danke, danke, danke …

Rückblick 2017

Vorschau 2018

Das erste Jahr für den Audax Club Franconia neigt sich dem Ende zu. Entstanden aus der Idee heraus, sich gemeinsam mit anderen Langstrecken-Radfahrern zu vernetzen, sich auszutauschen und zu organisieren. Den Wunsch eine Plattform zu bieten, für jeden der sich für Langstreckenfahren, Brevets, Ultra-Cycling und Bikepacking interessiert. Eine Radsportgruppe als Netzwerk für Rennradfahrer, Abenteurer, Brevet-Fahrer, Ultra-Cyclisten, Bikepacker, Randonneure und Individualisten. Und – wir sind kein Verein, es besteht keine Anwesenheitspflicht, bisher keine großen Umkosten, da alles von uns selbst organisiert wird, jeder kann sich mit eigens geplanten Touren beteiligen und diese durchführen. Mitmachen ist auch 2018 wieder erwünscht!

Für mich als Gründer von Audax-Franconia war 2017 ein Testjahr. Um zu erfahren, in wie weit Nachfrage und Interesse an einer “speziellen” Radsportgruppe besteht. Dazu hatten wir 4 offizielle Veranstaltungen im Jahr 2017:

  • 200 km Fahrt – organisiert und geleitet von Tim Petzold (23 Teilnehmer)
  • 110 km Fahrt – organisiert und geleitet von Stefan Weich (26 Teilnehmer)
  • 400 km Fahrt – organisiert und geleitet von Bernd Rücker (8 Teilnehmer)
  • Workshop Radtechnik BASIC bei Martin Goldfuss im 29er-Bikeshop Bayreuth

Rückblickend betrachtet waren unsere Veranstaltungen tatsächlich gut besucht und wir als Veranstalter waren selbst überrascht, wie viele Radfahrer sich zu unseren Events eingefunden haben, um gemeinsam Rennrad zu fahren. Für uns ein klares Signal, unsere Idee weiter zu verfolgen und den Audax Club Franconia auch 2018 weiterhin anzuschieben. Konkret heisst das, es wird auch wieder Veranstaltungen geben, ein eigener 600 km Brevet sollte nun das nächste Ziel für uns sein.

Des weiteren wollen wir in Zukunft bei externen Veranstaltungen, an den wir uns beteiligen, mit unserem eigenen Trikot auftreten. Diese sollen bis zum Frühjahr produziert sein. Es wird wohl ein Kurzarm-Trikot werden und vermutlich noch eine Langarm-Jacke. Hosen wird es keine geben, nahezu jeder trägt schwarz, jeder Fahrer hat seine eigenen Vorlieben und Bedürfnisse bei Hosen und Polstern. Daher beschränken wir uns auf Oberteile. Das Design dazu wird im Januar von mir finalisiert und nach Absprache mit allen Fahrern unserer Radsport-Gruppe abgestimmt. Somit sollten wir spätestens im März die Trikots in die Produktion schicken können und bereits im Frühjahr mit unseren eigenen Trikots auf den Straßen unterwegs ein.

Bedanken will ich mich hier noch einmal speziell bei:

Tim – der die Radsport-Gruppe im Landkreis Kulmbach nahezu alleine auf die Beine gestellt hat und auch die 200 km Fahrt organisiert hatte.
Stefan – der seinen 110 km Gran Fondo innerhalb von wenigen Tagen geplant hatte und auch diese Tour geleitet hatte.
Tobi – der uns bei unserem ersten 400er mit einer reichhaltigen Verpflegungsstation vor seiner Haustür überrascht hatte.
Marco – der sich mit seinen Ideen an unserer Radsport-Gruppe beteiligte und auch die erste Fahrt zur Festive500 am 24.12. geplant hatte.
… und natürlich allen Teilnehmern, die 2017 bei unseren Veranstaltungen dabei waren.

Vielen Dank auch den lokalen Fahrradgeschäften und Werkstätten unseres Vertrauens, ohne die es nicht möglich wäre, diese außergewöhnlich langen Distanzen – bei allen Wetterbedingungen – erfolgreich zu absolvieren. Wir vertrauen folgenden Spezialisten:

Aktuell erarbeiten Tim und ich einen Veranstaltungskalender mit internen und externen Events. Dieser wird ab Januar hier auf der Website erscheinen.

Bis dahin wünschen ich einen schönen Übergang in das neue Jahr und hoffe, im Jahr 2018 weiterhin neue Radfahrer in unserer Radsport-Gruppe begrüßen zu dürfen.

CU 2018!
Bernd

 

 

 

 

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Share on Facebook
BEITRAG TEILEN